Septembersammlung der Volkshilfe Vorarlberg beginnt!
Spenden werden für notleidende Vorarlberger verwendet.

 

Ab 1. September sind wieder SammlerInnen der Volkshilfe im ganzen Land unterwegs, um Spenden für notleidende Menschen in Vorarlberg zu sammeln.

Ein Teil der dadurch erhaltenen Mittel, werden auch in diesem Jahr wieder für die Herbstkampagne „Schulstartaktion“ verwendet. „Damit leistet die Volkshilfe einen wichtigen Beitrag zur Linderung der ärgsten Auswüchse von Kinderarmut in unserem Land“, ist sich Landesvorsitzende Annegret Senn sicher.

 

Spenden der Volkshilfe sind steuerlich absetzbar.


Über 800 Klienten betreut die Volkshilfe jährlich. Der Grund für den jährlich stärker werdenden Andrang ist der leichte Zugang zu unseren Dienstleistungen.

Vor allem AlleinerzieherInnen, PensionistInnen und Familien mit sehr geringem Einkommen, nutzen die Dienstleistungen und suchen um Hilfe bei uns an, so Senn.

Die Probleme sind dabei aber mannigfaltig. Ob Arbeitslosigkeit, Wohnungsverlust, Verschuldung, oder Krankheit, letztlich wird bei der Volkshilfe kein Anspruchsberechtigter ohne Hilfe gelassen.
Dabei weiß Senn zu berichten, dass die Einkommen häufig kaum mehr reichen, um die tägliche Existenz zu finanzieren. Dabei geht es mittlerweile in den seltensten Fällen um die großen Konsumausgaben. Die Mehrzahl unserer Klienten müsse Einschnitte selbst bei dem Notwendigsten machen. Dann versucht die Volkshilfe mit Soforthilfen zu unterstützen.

Die Mittel dafür stammen auch aus der Septembersammlung.

 

Die Spende ist zudem steuerlich absetzbar.

 

Das Spendenkonto der Volkshilfe Vorarlberg lautet: IBAN: AT02 5800 0104 6479 7012, BIC: HYPVAT2B bei der Hypobank Vorarlberg.

VOLKSHILFE VORARLBERG | Anton-Schneiderstraße 19, 6900 Bregenz | MAIL volkshilfe-vlbg@aon.at | TEL +43 55 74 48 853 |
ZVR-Zahl:211008695 Unsere Bankverbindung: Hypo Landesbank Vorarlberg IBAN: AT02 5800 0104 6479 7012 BIC: HYPVAT2B